Yachthafen Mönkebude - Klar zum Anlegen!


Das Schmuckstück des Ortes ist der moderne Yachthafen, ausgezeichnet mit der Gelben Welle und 3 blauen Sternen, mit dem Anleger für Fahrgastschiffe und der Mole, die sich für einen Spaziergang am Wasser anbietet. Bänke laden zum träumen und verweilen ein.

Yachthafen

Die Marina zählt 30 Gastliegeplätze mit einer Solltiefe von 2,5 m, Strom-/ Wasseranschluss und Absaugung von Fäkalientanks. Freie Liegeplätze sind grün gekennzeichnet. Das Hafenbecken ist geräumig und bietet Schutz bei allen Windrichtungen. Ein Boots- und Motorenservice, einschließlich Tankstelle für Diesel, ein Kran und Propangasaustausch werden durch die Werft direkt am Hafen gewährleistet. Bestellen sie einfach beim Hafenmeister ihre Brötchen für den nächsten Tag.

Yachthafen

Sehr zu empfehlen für Familien mit Kindern, der feine Sandstrand ist direkt neben dem Hafen gelegen und für längere Aufenthalte bestens geeignet.

Fahrradtouren in Naturpark "Stettiner Haff" und durch das Naturschutzgebiet Anklamer Stadtbruch lassen Sie verzaubern.

Gelbe Welle


Yachthafen Mönkebude

Testsieger segeln 9/2005



Yachthafen

Hafenmeister: Herr Rudi Wergin
Hafenmeister: Marcus Jähsert

Tel. 039774 29071
Tel. 0162 4799943

Öffnungszeiten Haupthaus:

07.00 - 20.00 Uhr
19.00 - 19.30 Uhr

Büroöffnungszeiten:

10.00 - 12.00 Uhr
18.00 - 20.00 Uhr

Liegeplatzgebühr: 1,00 EUR pro lfd. Meter
Jahreslieger (01.04. - 31.10.): 620,00 EUR
Servicepauschale 1 Euro pro Tag (Strom/Wasser)
Zzgl. Kurtaxe


Brückenöffnungszeiten:

Yachthafen



Freie Liegeplätze für Sportboote im Yachthafen Mönkebude
zu erfragen über
EMail: d.langner@eggesin.de (Amt Am-Stettiner Haff/Herrn Langner)
oder
Tel: 039779/264-35 (Amt Am-Stettiner Haff/Herrn Langner).

Hier starten auch Törns mit dem Zeesenboot Ghost zur Insel Usedom.



WLAN im Yachthafen Mönkebude

Im wunderschönen Yachthafen von Mönkebude ist in den letzten Tagen die Ausstattung der Marina mit einem Wireless LAN Netzwerk fertig gestellt worden. Damit können Gäste des Ortes, Gastlieger sowie alle Interessierte drahtlos im Strandpark ihren Computer mit dem Internet verbinden.

Die Idee dazu hatte der Fremdenverkehrsverein Mönkebude und setzte dieses mit Hilfe von der Telekom um. Der Zugang erfolgt über ein zuvor vergebenes Paßwort, welches im Hafenbüro über ein geringes Entgeld erhältlich ist.

Geplant ist desweiteren einen Bereich im Hafenbüro einzurichten, in dem die Nutzer auch mit Kabelanschluß in das Internet gehen oder auch Ihre E-Mails auslesen bzw. drucken können.